Den Buchwaldhexen geht es gut

||Den Buchwaldhexen geht es gut

Mit einem nachhaltigen Gefühl haben die Buchwaldhexen aus Uznach Ende Februar Kleider, Utensilien und Hexenwagen eingemottet. Wehmut bleibt.

Die Buchwaldhexen Uznach konnten an ihrer Hauptversammlung auf eine erfolgreiche Fasnachtszeit zurückblicken. Zunftmeister oder Oberhex Marco Müller zog eine positive Bilanz über die Hexentätigkeiten 2017/2018. Die Hexenzeit begann wie gewohnt am 11.11. mit der Kästeilet und Neumitgliedertaufe. Nach dem Narrengottesdienst in der Stadtkirche folgten 10 Umzüge. Immer und überall wurde das Treiben auf der Strasse mit grosser Freude aufgenommen. Stolz sind die Hexen auf ihren neuen Hexenwagen, der als Mittelpunkt bei den Umzügen mitgeführt wird. Dafür haben die Mitglieder in den Sommermonaten sehr viele Stunden investiert.  Jetzt aber ist er für die Buchwaldhexen und Umzugszuschauer zu einem „Bijou“ geworden. Die Buchwaldhexen waren aber nicht nur an der Fasnacht aktiv. Der Grillnachmittag, der Schübeldonnerstag, die Hexentaufe, das Beizli am Klausmarkt und die Mitwirkung am Jubiläum der „Tschäderi Bomm“ waren kameradschaftliche Zusammenkünfte. Nicht immer sei es einfach, die verrückten Hexen nach den Umzügen bei der Stange zu halten , stellte die Oberhex fest.  Nach dem Blick in die Vergangenheit wagte Umzugschefin Lydia Gebs auch einen Blick in die Zukunft. Bereits liegen Einladungen für 2019 vor. Vier Mitglieder haben das Hexengewand an den Nagel gehängt. Dafür sind wieder sechs dazu gestossen. Dies bedeutet einen Mitgliederbestand von 68 aktive Buchwaldhexen. Kassier Lukas Bayard berichtete über den Kassenstand. Er bilanzierte ein bescheidenes Vermögenspolster. Er ermahnte die Hexen, dass der Konfettieinkauf ein grosser Posten ist. Die bescheidenen Umzugsgagen, die in den letzten Jahren ausbezahlt werden, sind und werden immer bescheidener. Da ist der Barbetrieb auf dem Hexenwagen vor und nach den Umzügen eine willkommene Einnahmequelle.

Alle sieben Mitglieder im Zunftrat, Marco Müller, Marco Rieder, Lukas Bayard, Pascal Leuzinger, Remo Müller, Lydia Gebs und Karin Hofstetter sind gewillt den Fasnachtswagen zu ziehen, sofern die rund 70 Hexen gewillt sind zu stossen und zu ziehen.

2019-01-16T12:25:02+00:00